Mittwoch, 06. Juni 2012

Am Anfang steht die Information


Klaus P. Medicus

Quanten-Intelligenz

Meditation – die Erfahrung der Stille und Leere – verbindet sich mit neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen aus der Zellforschung und Quantenphysik zu einer wirksamen Methode der bejahenden Lebensgestaltung.

Wenn jemand als Kind ständig kränklich ist, in der Schule oft fehlen muss und zudem keine Freunde hat, dann scheint ein unglückliches Leben fast schon vorprogrammiert. Doch dieser besondere Teenager namens Klaus wird von seinem Kunstlehrer zu einem Meditationskurs eingeladen und erfährt eine radikale Wandlung. Er begegnet dem, was zwischen und hinter den Gedanken und der Wahrnehmung ist, der Stille. Dem, was Buddha als Leerheit beschrieb, aus der  heraus alles entsteht und geschieht, in jedem Augenblick neu.
Es ist die große Wende im Leben des Klaus P. Medicus, auch wenn er dies als 14-Jähriger noch nicht ganz begreifen und richtig einschätzen kann. Doch seitdem läuft alles immer besser. Die Krankheiten lassen nach, er gewinnt Freunde, verliebt sich in ein Mädchen, das er später heiraten wird, und macht ein sehr gutes Abitur.
Die Meditation und die Stille, der Raum zwischen den Gedanken, das bleibt der Fokus in seinem Leben – von den Teenagerjahren bis heute.
Und heute – im Frühling 2012 – ist das vorläufige Ergebnis eine erfüllte Arbeit mit der selbst entwickelten Methode der „Quanten-Intelligenz“, die auf der Erfahrung des Nichts gründet. Klaus P. Medicus arbeitet als Coach und vermittelt seine Methode in gestaffelten Workshops bzw. Kursen am eigenen Institut. Nun ist das alles auch in einem Buch zu lesen, ja mehr noch: zu erfahren.

Das Buch ist sorgfältig und durchdacht gestaltet Es integriert verschiedene Ebenen und lässt sich mit einem Multimedia-Ereignis vergleichen. Zum einen gelingt es dem Autor, den Leser unmittelbar in den Moment zu führen durch Fragen wie: „Nehmen Sie sich selbst wahr, wie Sie jetzt hier sitzen und diese Worte lesen?
Nehmen Sie wahr, wie Sie das Buch in der Hand halten und unbewusst jeden Satz positiv oder negativ bewerten?“ Das ist die Ebene der direkten Anleitung zur Bewusstheit und Gegenwärtigkeit während des Lesens – was über die bloße Vermittlung von Inhalten hinausgeht. Ähnlich wirksam und praktisch sind die drei Gewahrseinsübungen, die zur Entdeckung der Leere und Fülle anleiten. Ein weiteres Merkmal der übersichtlichen Gestaltung sind die auf fast jeder Seite in einem grauen Kasten herausgestellten prägnanten Zusammenfassungen der gerade behandelten Thematik. Zum Beispiel: „Im rezeptiven Beobachten erschaffen wir die innere Wirklichkeit unserer Gedanken und Emotionen aus dem Feld der alles umfassenden Information.“ Der Fließtext wird aufgelockert durch erhellende (und nicht so bekannte) Zitate von Philosophen, Wissenschaftlern, Dichtern und spirituellen Lehrern. Beispiel: „Schwierige Zeiten lassen uns Entschlossenheit und innere Stärke entwickeln.“ Wer hat das gesagt?
Ja, der Dalai Lama. Übrigens zitiert im Kontext eines wichtigen Arguments gegen eine zu platte Auslegung des heute so viel gepriesenen Gesetzes der Anziehung. “Sind etwa die Chinesen, die seit über fünfzig Jahren Tibet besetzt haben und dort ihr Unwesen treiben, eine Reflexion des Bewusstseins des Dalai Lama?“

Gliederung
Das Werk gliedert sich in vier Teile mit jeweils 3 Kapiteln – nur der dritte Teil hat 5 Kapitel. Teil 1 führt den Leser über die persönliche Geschichte des Autors verständlich und überzeugend in die Grundkonzepte ein. Diese Geschichte ist spannend und wichtig. Sie dient dazu, sich für einen ziemlich hohen Anspruch zu öffnen, nämlich so etwas wie das Nichts und das Nicht-Wissen zu  akzeptieren und sich außerdem mit einer komplexen Theorie der Quanten und der Zellintelligenz  auseinanderzusetzen.
Auf die Arbeit von Klaus P. Medicus hatte ein Mann starken Einfluss: der Zellbiologe Bruce Lipton. Seine erstaunlichen Erkenntnisse werden vor allem im zweiten Teil mit dem Titel: „Grundlagen unserer Quanten-Intelligenz – Hintergründe verstehen“ vorgestellt. Ein neues Paradigma der Wissenschaft ist dabei, alle Bereiche unseres gewohnten Weltbildes und Denkens über den Haufen zu werfen – und zwar so, dass jeder Einzelne ganz direkt davon in seinen Grundüberzeugungen betroffen ist. Auch hier bringt Klaus P. Medicus komplexe Sachverhalte immer wieder auf eine gut verständliche Formel: „Unser Leben wird nicht von unseren Genen bestimmt, sondern durch unsere unbewussten Überzeugungen, die uns auf Umweltreize reagieren lassen.“
Früher galten Begriffe wie Materie und Energie in der Physik als Schlüssel zum Weltverständnis – und sie sind bis heute in aller Munde. Doch im Paradigmenwechsel spielt ein anderer, ebenfalls sehr vielschichtiger Begriff die Hauptrolle: Information.
Hier führt der Autor in die Grundlagen der Quantenphysik ein. Information hat zu tun mit Wirklichkeit, Schöpfung, Bewusstsein, Freiheit – also ein weites Feld. „Am Anfang steht die Information…“
Wie wenden wir die Erkenntnisse der Quanten-Intelligenz konkret im alltäglichen Leben an? Das ist die Frage des dritten Teils. Und dies ist ein seit Buddha immer wiederkehrendes Dilemma: Wie kann Erwachen, das Eintauchen ins Nichts, eingeübt werden? Der Coach schreibt: „Es gilt, die Ebene zu wechseln: von der gewohnten Bewertung zur reinen Wahrnehmung; von unserem ‚Bild der Wirklichkeit’ zu unserer ‚inneren Wirklichkeit’; von der äußeren Geschichte, der Story, zu den zugrunde liegenden Überzeugungen. Dort liegt das Feld unseres Heilseins, das jedem Menschen offen steht und wahrgenommen werden möchte.“ Die „Hängematte für den Verstand“ – wo die innere Weisheit wahrgenommen werden kann – und die Resonanzfelder des Herzens und des inneren Lächelns bilden den Kern der Praxis.
Dem vierten und letzten Teil ist ein längeres Zitat von Pablo Picasso vorangestellt, das mit den Worten beginnt: „Ich suche nicht – ich finde.“ Das ist auch das Motto des Buches. Einige verblüffende und berührende Geschichten schildern, wie sich für einzelne Menschen durch die Arbeit mit Quanten-Intelligenz das Leben zum Positiven wendete. Eine Liste von Glaubenssätzen zeigt danach, wie wir aus einem „einschränkenden Gedanken die Verbindung zu der befähigenden Überzeugung aktivieren“ können. Und die „Fragen und Antworten“ dokumentieren das Coaching von Klaus P. Medicus. Ein dreiseitiges Nachwort fasst zusammen: „Die Revolution findet in uns statt – wir haben die Macht.“

Würdigung
Immer mehr Heiler und Therapeuten verwenden heute den Begriff der Quanten oder Quantentheorie, möglicherweise auch nur, um ihrer Therapie den Anstrich der Wissenschaftlichkeit und Seriosität zu verleihen. Physiker wiederum sehen meist gar keinen Zusammenhang zwischen ihrer Forschung und irgendwelchen  Therapien. Wer kann da wirklich ein gültiges Urteil fällen?
Einerseits scheint mir, dass die Erfahrung der Leerheit und Fülle, wie Klaus P. Medicus sie überzeugend beschreibt, nach wie vor mehr als genug ist, um die Arbeit zu tun, die er offensichtlich wunderbar tut oder besser: die durch „ihn“ geschieht.
Andererseits brauchen wir wohl neue Begriffe und die Anbindung an die Religion unserer Zeit, und das ist nun einmal die Wissenschaft, allen voran die Quantenphysik und die Gehirnforschung.
Es geht zwar um die eine und selbe Wahrheit, die schon Buddha zu vermitteln suchte, doch der gesamte Rahmen hat sich – scheinbar – geändert. Also wird das Nichts, die Leerheit, die zugleich Fülle ist, das reine Bewusstsein zur Intelligenz der Körperzellen und der Quanten.
Wie das eine zugleich das andere sein kann ist eine aktuelle und spannende Frage an der vordersten wissenschaftlichen Front. Klaus P. Medicus ist es in diesem Buch gelungen, all die vielen Aspekte auf einen gemeinsamen Nenner zu bringen und für jeden Leser praktisch umsetzbar zu machen.

Christian Salvesen


Derzeit befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Tageskarte ziehen

Ziehen Sie eine Engelkarte !

Autor des Monats

Seminare und Veranstaltungen

Wir veranstalten in Zusammenarbeit mit Momanda wieder zahlreiche Seminare mit unseren Autoren, wie Dr. Joe Dispenza,  Lee Carroll uvm. Weitere Informationen unter

www.veranstaltungen.momanda.de