Mittwoch, 04. April 2012

Lebensträume mit einer 28-Tage-Reise verwirklichen

Alles in uns sehnt sich nach umfassender Transformation, nach Heilsein. Gedanken, die wie schleichendes Gift wirken, Glaubenssätze, die unsere Energie schwächen, destruktive Verhaltensmuster, die unser Glück verhindern, müssen deshalb überwunden werden. Damit uns endlich die »beflügelte« Verwirklichung unserer Tagträume und Visionen gelingt, gilt es, alte Programme in unserem Gehirn durch neue zu ersetzen.


Isabelle von Fallois

Die heilende Kraft deiner Engel

Beharrliches Unterbewusstsein

Heute ist der 22. Tag … Man sollte es nicht glauben, wie hartnäckig Gewohnheiten sind – und doch gehen wir ihnen oftmals auf den Leim. Da kleben wir nun fest am alten Schlendrian, der unsere herrlichen Vorhaben zunichte macht: Adieu, du Lebens traum! Zwischen mir und dir stehen – fiktiv gesprochen – meine Angst vor Veränderung, mein desolates Selbstbild, meine mangelnde Vergebungsbereitschaft, suchtverdächtige 100 Gramm Schokolade pro Tag, der Gram über meine ungeborgene Kindheit, die zermürbende Suche nach meiner fehlenden Hälfte, mein einlullendes Konsumverhalten ...
Sabotage!? Wir fühlen uns in unserer Zielstrebigkeit ramponiert durch einepenetrante Instanz in uns selbst, die stärker zu sein scheint als unser Antrieb, unser Leben optimal zu gestalten. Der Geist ist willig, aber das Fleisch …?

Der Highway im Gehirn, der zur Sackgasse werden kann

Mittlerweile brauchen wir uns über dieses leidliche Phänomen nicht mehr zu wundern: Die Gehirnforschung bietet uns eine Erklärung an. Schlicht gesagt: Durch langjährige Routine, alltäglichen Trott und eingefahrene Vorlieben hat jeder von uns aus der schier unendlichen Vielzahl möglicher Synapsen (Verbindungen von Nervenzellen) vergleichsweise wenige intensiv aktiviert, während andere schwächer ausgebildet, verkümmert oder (so gut wie) nicht angelegt sind. Statt nun auf weniger »ausgetrampelten« Gehirn-Pfaden, die ins Glück führen würden, der Verwirklichung unserer persönlichen oder beruflichen Vision entgegenzutanzen, schickt uns unser »Navigationsgerät« schnurstracks auf die breite Synapsen-Autobahn , obwohl sie uns zuweilen mit den Schlaglöchern unserer verflixten Gewohnheiten ärgert oder uns schlimmstenfalls verzweifeln lässt.

Entscheidende drei bis vier Wochen

Es gibt Hoffnung! Es ist die Reise der kleinen, frohgemuten Schritte der Selbsterkenntnis, der positiven Glaubensmuster und der alltäglichen Wunder – Schritte, die uns peu à peu zu uns selbst und zur beglückenden Erfüllung unseres Potenzials und unserer Lebensaufgaben führen.

Unterwegs auf der Herzensspur

Welch ein Segen, dass uns einige spirituelle »Vordenker« ein Programm für den Verwandlungsprozess in den Schoß legen – so wie Isabelle von Fallois.
Dank ihrer Medialität und ihres auf Erfahrung beruhenden Vertrauens auf die Unterstützung der Engel erschließt sie uns die essenziellen Veränderungen sämtlicher Lebensbereiche in einem 28-Tage-Programm:
Am 1. Tag widmen wir uns der Bewusstwerdung und Analyse unseres aktuellen Zustands im Hinblick auf Gesundheit, Beziehungen, berufliche Zufriedenheit, Zeit für uns selbst.
Am 3. Tag werden wir zu Goldschürfern, die inmitten der Erinnerung an missgefällige Ereignisse die Seelenlektionen und Schätze entdecken, die uns heute zu eigen sind.
Am 5. Tag beweisen wir den Mut, uns unseren Schattenseiten zu stellen.
Am 8. Tag erforschen wir, wozu wir mit schwierigen zwischenmenschlichen Beziehungen konfrontiert sind.
Am 11. Tag befreit uns die Engelsbotschaft von der Opferhaltung, von Schuldzuweisungen und Schuldgefühlen.
Und an den hier nicht aufgeführten Tagen? So viel sei gesagt: Morgen, am 23. Tag, bekomme ich Anleitung, um meine Kanäle des Hellfühlens weiter zu öffnen.

Birgit-Inga Weber


Derzeit befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Tageskarte ziehen

Ziehen Sie eine Engelkarte !

Autor des Monats

Seminare und Veranstaltungen

Wir veranstalten in Zusammenarbeit mit Momanda wieder zahlreiche Seminare mit unseren Autoren, wie Dr. Joe Dispenza,  Lee Carroll uvm. Weitere Informationen unter

www.veranstaltungen.momanda.de